Tequila

eine Form der Spirituose Mezcal. Tequila ist ein Agaven-Brand aus Mexiko der ausschließlich aus der blauen Weber-Agave gewonnen wird. Je nach Reifung wird der Tequila in 5 Gruppen klassifiziert: 1. silver, blanco oder plata 2. gold, joven oder oro 3. aged, reposado 4. extra-aged, añejo 5. ultra-aged, extra-añejo. Salud!

Zeigt alle 11 Ergebnisse

Tequila kaufen bei spirituosen.direct

Garantiert ein Klassiker ist Sierra Tequila Silver, welcher weltweit bekannt für sein einzigartiges Shot-Ritual ist: Salz – Tequila – Zitrone. Neben den bekannten Marken, wie zum Beispiel Jose Cuervo, mit seinem Cuervo Tradicional Tequila Silver und dem Cuervo Tequila Especial Gold, finden Sie auch spannende Exklusivitäten in unserem unfangreichen Spirituosenshop. Dazu zählen zum Beispiel Aha Toro Anejo oder Herradura Tequila Añejo. Stöbern Sie einfach in unserem Onlineshop für Spirituosen und entdecken Sie interesannte Podukte.

Die Geschichte von Tequila, Mezcal, Aguamiel

Mexiko und Tequila sind wie Ying und Yang, untrennbar miteinander verbunden. Die Geschichte der ersten Produktion reicht zurück bis in frühe 12. Jahrhundert.

1116 Fand der Tequila seine erste Erwähnung in der Chronik Tonalmatl Nahuatl, hier wird von einer uralten Legende aus der Region Guadalajara gesprochen die besagt, dass im Himmel der Teufel los war. Götter stritten sich darum welches Getränk, welche Spirituose, welcher Schnaps, welcher Fusel verheerende aber auch angenehme Eigenschaften aufzeigen würde. Sie waren sich nicht einig und so schlug der Blitz auf Erden ein. Eine Frucht? Eine Pflanze? Ja der Blitz schlug in eine blaue Weber-Agave ein und brachte das innere der Frucht zum kochen. Als der Saft herausquoll eilten die neugierigen Menschen herbei und trauten sich zu probieren…Der Tequila ward geboren.

Welche Tequila - Sorten gibt es?

Nach dem Tequila, dem Nationalgetränk der Mexikaner, gibt es den kleinen Bruder den Mezcal, welcher jedoch im Vergleich zum Tequila nur einmal destilliert wird. Hier wird mehr auf Herzhaftigkeit anstatt Veredelung wert gelegt. Der Agavenschnaps wird jedoch ebenfalls in die Klassifizierung des Tequilas mit aufgenommen.

Je dunkler der Tequila und der Mezcal, umso länger haben beide gelagert. Dabei entwickeln die beiden Spirituosen ein sehr markantes Aroma und werden dann in drei Altersstufen unterschieden.

Silver, Blanco oder Plata: Ein weißer klarer Schnaps welcher eine Lagerdauer von weniger als 2 Monaten hat.

Gold, Joven oder Oro: Hier ist der Fall, dass der Silver und der Gold gemischt werden. Ein Blend sozusagen. Zugaben von natürlichen Farbstoffen oder Extrakte sind nicht ungewöhnlich.

Aged, Reposado: Hier beträgt die Lagerdauer schon mindestens zwei Monate und kann bis ein Jahr andauern. Eichenholz wird bevorzugt.

Extra-Aged, Anejo: Alles ab ein Jahr und nicht älter als drei Jahre Lagerdauer gehört zu dieser Reifung. Die Eichenfässer dürfen das Volumen von 600l nicht überschreiten. Um den Alkoholgehalt konstant zu halten kann die Balance mit Wasser reguliert werden.

Ultra-Aged, Extra-Anejo: Ein noch junger Tequila am mexikanischen Spirituosen-Himmel. Seit 2006 gibt es diese Reifung als mögliche Tequila oder Mezcal Deklaration. Mindestens 3 Jahre Lagerdauer im Eichenfass.

Wie trinkt man Tequila?

Die Trinkkultur bei dieser Spirituose ist stets die Gleiche.

Silver, Blanco oder Plata immer pur als Shot, mit Salz und Zitrone. In Mexiko reicht man noch eine Sangrita dazu (würziger Gemüsesaft).

Den Reposado trinkt man gern aus dem Sherryglas und den Anejo ausschließlich aus dem Schwenker (Cognacschwenker).

In Deutschland händelt man den Trinkgenuss der goldenen Reifegrade zusätzlich noch mit einer Orangenscheibe und Zimt.

In Schweden gibt es sogar eine Kaffeebohne ins Glas (ähnlich wie man es vom Sambuca kennt).

Einen Status hat der Tequila noch in allen Ländern gleich, er ist ein muss für die besten Longdrinks und Cocktails. Margarita, Tequila Sunrise, Frozen Margarita und viele, viele mehr.

Warenkorb
Scroll to Top